Navigation überspringen Sitemap anzeigen
Heilpraktikerin für Psychotherapie in Hannover | Andrea Tomczyk

Methodik

Eine neue bahnbrechende Methode:

Weg von den klassischen Therapieansätzen, die häufig sehr langwierig sind. Stattdessen sich die Frage zu stellen: "Was macht Angst mit dem Gehirn?" Der Schlüssel sind, die neusten Erkenntnisse der Hirnforschung und die Entdeckung der Neuroplastizität.

Eine Therapie, die überdurchschnittlich dabei helfen kann Ängste und Panikattacken schnell zu reduzieren. Mit besten Techniken aus verschiedenen Therapierichtungen ist es möglich, bei regelmäßiger Übung und Anwendung, die Angsterkrankung sogar vollständig zu überwinden. Die Art wie wir denken, verändert unser Gehirn und auch Angst ändern die Art unseres Denkens.

Jeder Gedanke verändert das Gehirn. Es gibt also Gedanken die das Gehirn dahin trainieren, dass wir "Angst" denken und diese sich dann automatisiert. Welche Gedanken brauchen wir also, um eine positive Art des Denkens zu trainieren und uns anzueignen?

Herkömmliche Therapien wenden bei Ängsten oft die Konfrontation an. Jedoch brauchen wir nicht durch die Hölle zu gehen, um Ängste loszuwerden! Ich zeige mit welchen Techniken sich Ängste sofort stoppen lassen und trainiere mit Betroffenen positives Denken.

Des Weiteren werden negative Denkstrukturen aufgedeckt mit denen wir uns das Leben schwermachen.  Diese werden ersetzt durch positive Denkstrukturen, mit denen ein gelassenes, glückliches und leichtes Leben möglich ist.

Die Säulen der Angsttherapie:

Ängste verstehen
Stopp-Techniken
Positives Denken lernen

Ändern vorhandener negativer Denkstrukturen in positive Denkstrukturen.

Zum Seitenanfang